Navigation überspringen

Christoph Petters Anlagentechnik GmbH

Glossar

Startseite : Glossar

A

AdBlue®

AdBlue® ist ein Stickoxidreduktionsmittel (32,5%ige Harnstoff-Wasserlösung). Die Markenrechte liegen beim Verband der Automobilindustrie (VDA).

AdBlue® wird zur Abgasnachbehandlung in dieselbetriebenen Nutzfahrzeugen mit SCR-Technik eingesetzt. Dies ermöglicht eine Schadstoffreduzierung auf das Niveau von Euro-5.

WGK: 1
Lagertemperatur: -11 °C bis 30 °C

weitere Informationen

zum Seitenanfang

B

BBS
Bundesverband Behälterschutz

D

DK
Dieselkraftstoff
DIN
Deutsches Institut für Normung

G

GFK
Glasfaserverstärkter Kunststoff

zum Seitenanfang

H

HEL
Heizöl Extra Leicht
HBV (-Anlagen)
Anlagen zum Herstellen, Behandeln und Verwenden wassergefährdender Stoffe

I

ISO
International Standards Organisation

K

KAFÜMA
Kanal-Füll-Masse

L

LA (-Anlagen)
Anlagen zum Lagern und Abfüllen
wassergefährdender Stoffe

zum Seitenanfang

P

PE
Polyethylen

S

SCR-Technik, SCR-Verfahren
SCR (selektive katalytische Reduktion) ist eine Abgasnachbehandlungsmethode für Dieselmotoren.

Die SCR-Technik ermöglicht eine Schadstoffreduzierung auf das Niveau von Euro–5.

Die europäische Automobilindustrie hat sich darauf verständigt, einheitlich eine wässrige Harnstofflösung als Reduktionsmittel einzusetzen, die unter der Bezeichnung AdBlue® vertrieben wird.

AdBlue® wird in den heißen Abgasstrom injiziert. Durch die Temperatur setzt sich aus AdBlue® Ammoniak frei, das in einem SCR-Katalysator mit den Abgasen zu Stickstoff und Wasser reagiert.

Auch für Diesel-Pkws gibt es erste Entwicklungen zur Anwendung der SCR-Technik.

zum Seitenanfang

UV

UVV
Unfallverhütungsvorschrift
VK
Vergaserkraftstoff
VDA
Verband der Automobilindustrie

zum Seitenanfang

W

WGK
Wassergefährdungsklasse zur Einstufung des Gefährdungspotentials des Stoffes.
Es gibt Stoffe der WGK 1, 2 und 3.
WGK 1
Wassergefährdungsklasse 1
= schwach wassergefährdend
z. B. AdBlue®, Harnstoff
WGK 2
Wassergefährdungsklasse 2
= wassergefährdend
z. B. Heizöl EL, Dieselkraftstoff
WGK 3
Wassergefährdungsklasse 3
= stark wassergefährdend
z. B. Altöl, Benzin
WHG
Wasserhaushaltsgesetz
Bundesministerium der Justiz — WHG
wS
wassergefährdende Stoffe
Feste, flüssige und gasförmige Stoffe, die geeignet sind, Gewässer zu verunreinigen oder sonst in ihren Eigenschaften nachteilig zu verändern.

zum Seitenanfang